subBilderBerichte


Sie sind hier: Bilder&Berichte > Fasching

Weiberfasching

Am schmutzigen Donnerstag waren die närrischen LandFrauen im Lorenz-Gemeindehaus und feierten Fasching. Martina Fuchs eröffnete den Nachmittag um 14.11 Uhr mit einer selbst geschriebenen Büttenrede. Danach ließen wir uns erst einmal Fastnachtsküchle und Berliner mit Kaffee und Tee schmecken.

Das Gemeindehaus war mit Luftschlangen, Girlanden, bunten Luftballons und Clowns an den Fenstern bunt dekoriert. Nach dem Kaffee trinken waren zwei Kaffeetanten (Raina Walter, Lore Mörlein) zu Besuch, die allerhand über ihre Männer zu berichten wussten. Wir mussten alle lachen und manch einer sah vielleicht auch eine Parallele zum eigenen Mann zu Hause.

Ein Verdauungslied brachte dann alle in Schwung und lockerte die Stimmung auf. Nun kam ein Stück ohne Worte, aber man wusste ganz genau was der Sketch zu bedeuten hatte. Eine feine Dame (Beate Thomanek) und ein Bauerntrampel (Raina Walter) saßen auf der Bühne und jede von ihnen benahm sich auf ihre Weise. Das Rouge wurde in Form von Mehl aufgetragen und der Lippenstift war Tomatenmark. Die Klobürste als Kamm-Ersatz war die Krönung. Auch ohne Worte kann man die LandFrauen zum Lachen bringen.

Raina Walter studierte mit uns das Lied oben, unten, vorne, hinten und in der Mitte ein. Wir müssten dringend die Reihenfolge üben, denn die meisten von uns waren etwas überfordert bei den Bewegungen. Vielleicht lag es ja auch an der Likörbar, die mit verschiedenen Likören aufgebaut war. Auch eine enttäuschte Ehefrau (Lisa Staudt) gab ihre Worte zum Besten. Ab 16 Uhr ging es dann mit Manni und Emil erst richtig los. Sie spielten mit Schellenbaum und Akkordeon fast 2 Stunden Faschingslieder. Es wurde getanzt, geschunkelt und auch einige Polonaisen wurden gemacht.
fasching1

Die Kostümprämierung hatte Christel Wagner ganz spontan übernommen. Es war zu Beginn wahrscheinlich schon klar, dass Martina das einfallsreichste Kostüm hatte. Sie war als Hula-Mädchen verkleidet. Im Saal waren viele einfallsreiche Kostüme. Eine Dame mit Filzhut und Kniebundhosen, eine Dame im Pariser Chic, gleich 2 Tigerkostüme, Damen aus der flower power peace Zeit, eine Matrosin und auch Damen mit Perücke und außergewöhnlichen Kleidern und buntem Hütchen.

Es war ein ausgelassener Nachmittag mit viel Spaß und Freude.

biene

fasching2
Footer


Zuletzt aktualisiert am 06.02.2019